… ist immer geboten, wenn folgende Wortschablonen auftauchen (hörbar oder lesbar werden):

aus Anlass – anschneiden – ausgerechnet – auslösen – ausschalten –

sich auswirken – das Kind mit dem Bade ausschütten – 

von ausschlaggebender Bedeutung – bedingen –

im Bilde sein – es geht ihm blendend – bombensicher – brennende Frage –

es dahin gestellt sein lassen – dunkle Ahnung –

einwandfrei -letzten Endes – erstmalig – er erübrigt sich – 

in so gelagerten Fällen – ganz groß – es liegt auf der Hand – zu den schönsten Hoffnungen berechtigen – hundertprozentig – katastrophal –

Mentalität – einer endgültigen Lösung zuführen – geht in Ordnung – prima – im Rahmen –

roter Faden – schwebende Erwägungen – springender Punkt –

auf den Standpunkt stellen – triftiger Grund – verheerend –

vollendete Tatsachen – voll und ganz – zwecklose Bemühungen – unausbleibliche Folgen …

… folgen Sie Ihrer eigenen Sprachfähigkeit, schreiben Sie schnell alle „Vorsicht-Wörter“,

die Ihnen einfallen noch dazu, vervollständigen Sie diese Liste, überprüfen Sie sie immer wieder.

Eine gute Versicherung gegen sprachliche „Phrasendrescher“ .

Wortschablonen, Worthülsen, Mode-, Schlag- und Formelwörter sind schädlich für das Denken und für das Verstehen sowieso.

Horst Kusch